FANDOM


Audi-a6-4b.png

Audi A6 4B

Der Audi A6 4B ist ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse von Audi, produziert von April 1997 bis August 2005.

Codierliste

Airbag

Steuergerät Anpassung

STG 15 (Airbag) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 01 (Beifahrer-Airbag)
 0 - aktiviert
 1 - deaktiviert

Bremsenelektronik

Steuergerät Login/Codierung II (Bosch 5.7)

Hinweis 1: Nach Login/Codierung-II muss eine spezifische Codierung erfolgen. Hinweis 2: Für Fahrzeuge mit 6-Zylinder Dieselmotor, 1LG-Bremsanlage und Multitronic gilt abweichend Login/Codierung-II 07499.

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Login/Codierung II -> Funktion 11
 0?xxx: Fahrzeugtyp
  6 - Audi A6 Leichtpanzer
  7 - Audi A6
 0x?xx: Bremsen
  1 - 2FNR 42 AL 18" (PR-1LJ/1LP)
  2 - 2FNR 42 AL 17" (PR-1LL)
  3 - FN3 16" (PR-1LF/1LT)
  4 - HP2 16" (PR-1LX)
  4 - FNR 16" (PR-1LG)
  5 - FN3 15" (PR-1LB/1LE)
  6 - C54 (PR-1LZ)
 0xx?x: Motor
  5 - 4/6-Zylinder Dieselmotor
  7 - 4/5-Zylinder Benzinmotor 
  9 - 6/8-Zylinder Benzinmotor
 0xxx?: Getriebe
  5 - Schaltgetriebe
  7 - Automatikgetriebe
  9 - Multitronic

Steuergerät Codierung (Bosch 5.7)

Hinweis #1: Vor der Codierung muss ein spezifischer Login/Coderung-II erfolgen. Hinweis #2: Nach erfolgreicher Codierung muss eine Grundeinstellung des Lenkwinkelsensors (G85) durchgeführt werden. Hinweis #3: Für Fahrzeuge mit 6-Zylinder Dieselmotor, 1LG-Bremsanlage und Multitronic gilt abweichend Codierung 06399.

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
 0?xxx: Fahrzeugtyp
  6 - Audi A6
  7 - Audi A6 Leichtpanzer
 0x?xx: Bremsen
  1 - C54 (PR-1LZ)
  2 - FN3 15" (PR-1LB/1LE)
  3 - HP2 16" (PR-1LX)
  3 - FNR 16" (PR-1LG)
  4 - FN3 16" (PR-1LF/1LT)
  5 - 2FNR 42 AL 17" (PR-1LL)
  6 - 2FNR 42 AL 18" (PR-1LJ/1LP)
 0xx?x: Motor
  5 - 4/6-Zylinder Dieselmotor
  7 - 4/5-Zylinder Benzinmotor 
  9 - 6/8-Zylinder Benzinmotor
 0xxx?: Getriebe
  5 - Schaltgetriebe (PR-G0C/G0K/G0G/G0L)
  7 - Automatikgetriebe (PR-G0E/G0F/G0Q)

Steuergerät Grundeinstellung (Lenkwinkelsensor)

Drehen Sie das Lenkrad ca. 30 Grad nach links oder rechts und wieder zurück, bis die Vorderräder in Geradeausfahrt und das Lenkrad waagrecht stehen (Toleranz +/- 4,5 Grad).

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen
STG Login -> Funktion 11
 Logincode: 40168
STG Grundeinstellung -> Funktion 04
 Messwertgruppe 001: Geber für Lenkwinkel (G85)

Einparkhilfe

Steuergerät Codierung

STG 76 (Einparkhilfe) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
 ?xxxx: Anhängerkupplung
  0 - ohne Anhängerkupplung
  1 - mit Anhängerkupplung
 x?xxx: Getriebevariante
  0 - Schaltgetriebe
  1 - Automatikgetriebe
 xx?xx: Funktionsbestätigung
  0 - deaktiviert
  1 - aktiviert (Standard)
 xxx?x: Karosserievariante
  0 - Limousine (RdW)
  1 - Avant (RdW)
  2 - Limousine (USA)
  3 - Avant (USA)
  4 - S-Variante Limousine (RdW)
  5 - S-Variante Avant (RdW)
  6 - S-Variante Limousine (USA)
  7 - S-Variante Avant (USA)
  8 - Allroad
 xxxx?: Fahrzeugtyp
  6 - Audi A6

Steuergerät Anpassung

STG 13 (Einparkhilfe) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 01 (Lautstärke-Warnsummer hinten)

Die Lautstärke lässt sich von 2 bis 7 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird. Standardwert: 04

  • Kanal 02 (Tonhöhe-Warnsummer hinten)

Die Tonhöhe lässt sich von 0 bis 4 (0,5 - 2 kHz) einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

  • Kanal 03 (Lautstärke-Warnsummer vorn)

Die Laustärke lässt sich von 2 bis 7 einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird. Standardwert: 04

  • Kanal 04 (Tonhöhe-Warnsummer vorn)

Die Tonhöhe lässt sich von 0 bis 4 (0,5 - 2 kHz) einstellen, der Wert kann direkt Während der Eingabe überprüft werden, indem dabei der Rückwärtsgang eingelegt wird.

Innenraumüberwachung

Steuergerät Codierung (ohne Kopfairbag)

STG 45 (Innenraumüberwachung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
??xxx: Füllstellen ohne Bedeutung
xx?xx: Typ (0 = Audi A6)
xxx?x: Schärfemodus (0 = statisch)
xxxx?: Karosserie (1 = Limousine; 2 = Avant)

Steuergerät Codierung (mit Kopfairbag)

STG 45 (Innenraumüberwachung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
??xxx: Füllstellen ohne Bedeutung
xx?xx: Typ (1 = Audi A6)
xxx?x: Schärfemodus (0 = statisch)
xxxx?: Karosserie (1 = Limousine; 2 = Avant)

Steuergerät Anpassung

STG 45 (Innenraumüberwachung) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 01 (Empfindlichkeit)

Die Empfindlichkeitseinstellung der Ultraschallsensoren für die Innenraumüberwachung kann so eingestellt werden, dass die Sensoren weniger empflindlich reagieren. Der Basiswert ist 100 (=100%), der Wert kann jeweils in in 1%-Schritten bis minimal 50 (=50%) herabgesetzt werden.

Kombiinstrument

Steuergerät Codierung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
 ??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen (bis MJ 1999)
  +00 - keine Mehrausstattung
  +01 - Bremsbelagverschleißanzeige aktiv
  +02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
  +04 - Waschwasseranzeige aktiv
  +16 - Navigation aktiv
 ??xxx: Extra-Optionen und Mehrausstattungen (ab MJ 2000)
  +00 - 70 Liter Tank Front- und Allradantrieb nicht Allroad
  +01 - 80 Liter Tank für 8-Zylinder Otto-Motor und S6
  +02 - Sicherheitsgurtwarnanzeige aktiv
  +04 - Reifen für A6 Allroad Quattro
 xx?xx: Länderauswahl
  0 - Deutschland (D)
  1 - Europa (EU) (bis MJ 1999)
  1 - Rest der Welt Linkslenker (RdW) (ab MJ 2000)
  2 - USA (US)
  3 - Kanada (CDN)
  4 - Großbritannien (GB)
  5 - Japan (JP) (bis MJ 1999)
  5 - Japan Linkslenker (JP) (ab MJ 2000)
  6 - Saudi Arabien (SA)
  7 - Australien (AUS)
  8 - Rest der Welt Rechtslenker (RdW) (ab MJ 2000)
  9 - Japan Rechtslenker (JP) (ab MJ 2000)
 xxx?x: Zylinderzahl
  4 - 4-Zylinder
  6 - 6-Zylinder
  8 - 8-Zylinder
 xxxx?: Motorvariante
  0 - TDI-Motor
  2 - 4-Zylinder und 6-Zylinder Motor 
  3 - 8-Zylinder Motor 
  4 - Turbo-Motor (ab MJ 2000)

Steuergerät Anpassung

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 002 (Serviceintervall) (< MJ 1999)
Angezeigte Werte:
 00 - kein Service fällig
 01 - Öl-Service fällig
 10 - INSP-Service fällig
 11 - Öl-Service und INSP-Service fällig
Anpassungswert:
 00 - Öl-Service und INSP-Service löschen
 01 - INSP-Service löschen
 10 - Öl-Service löschen
  • Kanal 002 (Serviceintervall) (MJ 2000 >)
Angezeigte Werte:
 0 - kein Service fällig
 1 - Service fällig
Anpassungswert:
 0 - Service löschen
  • Kanal 003 (Verbrauchskorrektur)

Der Basiswert ist 100 und ist in 5% Schritten einstellbar, die jeweiligen Maximalwerte sind 85 bzw. 115.

  • Kanal 004 (Sprachvariante)
 00001 - Deutsch
 00002 - Englisch
 00003 - Französisch
 00004 - Italienisch
 00005 - Spanisch (auch Mexiko)
 00006 - Portugiesisch/Brasilianisch
 00008 - Chinesisch (ab MJ 2000)
  • Kanal 005 (Ölservice-Intervallwert) (< MJ 1999)

Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km (15x1000=15.000km).

  • Kanal 006 (Service-Intervallwert - Strecke) (< MJ 1999)

Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km (30x1000=30.000km).

  • Kanal 007 (Service-Intervallwert - Zeit) (< MJ 1999)

Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen (36x10=360 Tage).

  • Kanal 009 (Gesamtwegstrecke)

Die Werte geben die Strecke an die später im KM-Zähler angezeigt wird (z.B. 11356 für einen KM-Stand von 113.560km). Bevor das Kombiinstrument den neuen KM-Stand akzeptiert muss ein Login mit "13861" erfolgen. Achtung: Der KM-Stand kann nur eingestellt werden, solange der alte KM-Stand 100 km nicht überschreitet! Hinweis: Bis MJ 2001 ist nach Falscheingabe keine Änderung möglich, ab MJ 2002 ist nach Falscheingabe eine Korrektur möglich bis eine Wegstrecke von 5km zurückgelegt wurde.

  • Kanal 010 (Ölservice-Restwert) (< MJ 1999)

Der neue Anpassungswert lautet "00015" für Inspektion alle 15.000km, Angabe erfolgt in 1000km (15x1000=15.000km).

  • Kanal 011 (Service-Restwert - Strecke) (< MJ 1999)

Der neue Anpassungswert lautet "00030" für Inspektion alle 30.000km, Angabe erfolgt in 1000km (30x1000=30.000km).

  • Kanal 012 (Service-Restwert - Zeit) (< MJ 1999)

Der neue Anpassungswert lautet "00036" für die Jährliche Inspektion, Angabe erfolgt in 10er Tagen (36x10=360 Tage).

  • Kanal 018 (Standheizung) (MJ 2000 >)
 000?x: Fahrer-Informations-System (FIS - ab KW 27/2001)
  0 - mit FIS
  1 - ohne FIS
 000x?: Standheizung
  0 - keine Standheizung verbaut
  1 - Standheizung verbaut
  2 - Standheizung verbaut (Standheizung "aus" bei Kl. 15 "aus")
  • Kanal 019 (Funkuhr/Beleuchtung) (MJ 2000 >)
 ?000x: Instrumentenbeleuchtung (ab MJ 2002)
  0 - Zeiger und Skalen leuchten bei Fahrlicht "ein"
  1 - Zeiger leuchten bei Zündung "ein", Skalen bei Fahrlicht "ein"
  2 - Skalen leuchten bei Zündung "ein", Zeiger bei Fahrlicht "ein"
  3 - Zeiger und Skalen leuchten bei Zündung "ein"
 x000?: Funkuhr
  0 - deaktiviert/nicht verbaut
  1 - aktiviert
  • Kanal 030 (Tankgeberkennlinie)

Basiswert: 128; Einstellung in 1-Liter-Schritten; Maximalwerte: 120 bzw. 136

  • Kanal 033 (Volleichung) (ab MJ 2002)

Anpassung der oberen Hälfte der Tankgeberkennlinie, diese wird gedehnt bzw. geschrumpft. Der Basiswert ist 128 und kann in 1 Ohm Schritten zwischen 112 und 144 variiert werden.

  • Kanal 040 (gefahrene Wegstr. seit letztem Service)

Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von 100 km möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display.

  • Kanal 041 (Zeit seit letztem Service)

Die Eingabe des jeweiligen Sollwertes ist nur in Schritten von Tagen möglich, somit erfolgt auch die Anzeige im Display in Tagen.

  • Kanal 042 (minimale km-Fahrleistung)

Die Angabe erfolgt in 100km (150x100=15.000km).

00150 - 15.000km (RdW/GB/CA/AUS) oder 00090 - 9.000mls (RdW/GB) 00100 - 10.000mls (USA)

  • Kanal 043 (maximale km-Fahrleistung)

Die Angabe erfolgt in 100km (z.B. 150x100=15.000km).

00300 - 30.000 km (flexibles Wartungsintervall; nur Otto-Motoren - RdW/GB)
00500 - 50.000 km (flexibles Wartungsintervall; nur 4-Zyl. Diesel-Motoren - RdW/GB)
00350 - 35.000 km (flexibles Wartungsintervall; nur 6-Zyl. Diesel-Motoren - RdW/GB)
00150 - 15.000 km (festes Wartungsintervall; alle Motorvarianten - CA/AUS)

oder

00190 - 19.000 mls (flexibles Wartungsintervall; nur Otto-Motoren - RdW/GB)
00310 - 31.000 mls (flexibles Wartungsintervall; nur 4-Zyl. Diesel-Motoren - RdW/GB)
00220 - 22.000 mls (flexibles Wartungsintervall; nur 6-Zyl. Diesel-Motoren - RdW/GB)
00100 - 10.000 mls (festes Wartungsintervall; alle Motorvarianten - USA)
  • Kanal 044 (maximales Zeitintervall)
00365 - festes Wartungsintervall (12 Monate)
00730 - flexibles Wartungsintervall (24 Monate)
  • Kanal 045 (Ölqualität)
1 - festes Wartungsintervall (USA/CA/AUS)
2 - flexibles Wartungsintervall (nur Otto-Motoren - RdW/GB)
3 - flexibles Wartungsintervall (nur 6-Zyl. Diesel-Motoren - RdW/GB)
4 - flexibles Wartungsintervall (nur 4-Zyl. Diesel-Motoren - RdW/GB)
  • Kanal 046 (Gesamtverbrauchsmenge) (ab MJ 2000 - nur Benzin)

Der in Litern angegebene Wert stellt nicht den tatsächlichen Verbrauch dar, sondern einen Rechenwert für die Serviceanzeige aus verschiedenen Motordaten und Laufleistung.

  • Kanal 047 (Rußeintrag) (ab MJ 2000 - nur Diesel)

Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein Rechenwert für den Rußanteil im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

  • Kanal 048 (thermische Belastung) (ab MJ 2000 - nur Diesel)

Der angegebene Wert stellt einen Vergleichswert, für die Serviceanzeige dar. Der angezeigte Wert ist ein Rechenwert für die thermische Belastung im Motoröl, bezogen auf eine Strecke von 100 km.

  • Kanal 060 (Anpassung Datenbus Antrieb)
00000 - Motor, Kombiinstrument (WFS II)
01025 - Motor, Kombiinstrument (WFS III)
01153 - Motor, Kombiinstrument (WFS III), allroad
  • Kanal 061 (Anpassung Datenbus Komfort)

Nur Midline-Kombiinstrument

00000 - Kombiinstrument und kein Radio oder Fremdfabrikat
04352 - Kombiinstrument und Radio
08448 - Kombiinstrument und Telefon
12544 - Kombiinstrument, Radio und Telefon
28928 - Kombiinstrument, Radio, Telefon und Einparkhilfe
  • Kanal 061 (Anpassung Datenbus Komfort) (MJ 2000 >)

Nur Highline-Kombiinstrument

+00256 - Kombiinstrument
+00512 - Reifendruckkontrolle
+16384 - Einparkhilfe
+32768 - Standheizung
  • Kanal 62 (Anpassung Datenbus Information)

Nur Highline-Kombiinstrument

00001 - Kombiinstrument und Radio
00002 - Kombiinstrument, Telefon (Festeinbau) und Multifunktionslenkrad
00003 - Kombiinstrument, Radio, Telefon (Festeinbau) und Multifunktionslenkrad
00004 - Kombiinstrument und Navigation (Low)
00005 - Kombiinstrument und Navigation (RNS)
00006 - Kombiinstrument, Navigation (Low), Telefon (Festeinbau) und Multifunktonslenkrad
00007 - Kombiinstrument, Radio, Navigation (Low/RNS), Telefon (Festeinbau) und Multifunktionsl.
00008 - Kombiinstrument und Telematik
00009 - Kombiinstrument, Radio und Telematik
00010 - Kombiinstrument, Telematik und Multifunktonslenkrad
00011 - Kombiinstrument, Radio, Telematik und Multifunktonslenkrad
00012 - Kombiinstrument, Navigation (Low), Telematik
00013 - Kombiinstrument, Navigation (RNS), Telematik
00014 - Kombiinstrument, Navigation (Low), Telematik und Multifunktonslenkrad
00015 - Kombiinstrument, Navigation (RNS), Telematik und Multifunktonslenkrad


Komfortsystem

Steuergerät Codierung

STG 35 (Komfortsystem) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
 +000001 - Heckklappe öffnen (Schließzylinder Heck)
 +000002 - Quittierung DWA-Blinken
 +000004 - SZV - selektive Zentralverriegelung
 +000008 - DWA - Aktivierung der DWA
 +000016 - Heckentriegelung über 5 km/h gesperrt
 +000032 - Auto-Lock/Unlock (Verriegelung ab 15 km/h)
 +000064 - Komfortfunktion über Funk
 +000128 - Rechtslenker
 +000512 - Funk-Quittierung schließen (1x Blinken)
 +001024 - Quittierung schließen (DWA-Hupen)
 +002048 - Tür-/Fensterheberlogik (USA)
 +004096 - Funk-Quittierung öffnen (2x Blinken)
 +008192 - SAFE-Funktion deaktivieren (nur USA)

Lenkradelektronik

Steuergerät Codierung

STG 16 (Lenkradelektronik) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
  • Steuergeräte-Index "A"
0??xx: Sprachvariante
 00 - Deutsch
 01 - Englisch
 02 - Französisch
 03 - Italienisch
 04 - Holländisch
 05 - Spanisch
 06 - Portugiesisch
 07 - Dänisch
 08 - Schwedisch
0xx??: Lenkradvariante
 01 - Radio- und Telefonbedienung
 02 - Radiobedienung
  • Steuergeräte-Index "C"
0?xxx: Radio-Remote
 0 - aktiviert (Standard)
 1 - deaktiviert
0x?xx: Sprachvariante
 0 - Standard
0xx?x: Tiptronic
 0 - Standard
0xxx?: Lenkradvariante
 1 - Radio- und Telefonbedienung
 2 - Radiobedienung (6-Tasten-Radio)
 5 - Radio-/Telefon- und Sprachbedienung
  • Steuergeräte-Index "J"
0?xxx: Radio-Remote
 0 - aktiviert (Standard)
 1 - deaktiviert
0x?xx: Sprachvariante
 0 - Standard
0xx?x: Tiptronic
 0 - ohne Tiptronic
 1 - mit Tiptronic
0xxx?: Lenkradvariante
 1 - Radio- und Telefonbedienung
 2 - Radiobedienung (6-Tasten-Radio)
 5 - Radio-/Telefon- und Sprachbedienung

Leuchtweitenregulierung

Steuergerät Codierung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
  • Automatisch statische Leuchtweitenregelung:
00005 - A6 Limousine/Avant Frontantrieb
00006 - A6 Limousine/Avant Allradantrieb
  • Automatisch dynamische Leuchtweitenregelung:
00020 - A6/S6 Limousine/Avant
00030 - Allroad
00040 - A6 Limousine/Avant Frontantrieb (ab MJ 2001)
00050 - A6 Limousine/Avant Allradantrieb (ab MJ 2001)

Steuergerät Grundeinstellung

STG 55 (Leuchtweitenregulierung) auswählen
STG Messwertblöcke -> Funktion 08
Messwertgruppe 001
 Gehe zu Grundeinstellung
 Nun die Scheinwerfer manuell justieren.
Messwertgruppe 002
 Gehe zu Grundeinstellung
 Die Regellage der Scheinwerfer wird jetzt vom Steuergerät "gelernt".

Motorelektronik

Steuergerät Login

STG 01 (Motorelektronik) auswählen
STG Login -> Funktion 11
 GRA-Aktivierungscode: 11463
 GRA-Deaktivierungscode: 16167

Niveauregulierung

Steuergerät Codierung (4-Rad Niveauregulierung)

STG 34 (Niveauregulierung) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
 25500 - Standard

Steuergerät Grundeinstellung (2-Rad Niveauregulierung)
Vor der Grundeinstellung muss zum Befüllen der Luftfedern die Stellglieddiagnose durchgeführt werden und das Fahrzeug muss auf das Spezialwerkzeug T40002 (Hilfklötze) gestellt werden.

STG 34 (Niveauregulierung) auswählen
STG Login -> Funktion 11
 Nach dem Login verlernt das Steuergerät die alte Regellage (Fehlerspeichereintrag).
 Logincode: 31564
STG Messwertblöcke -> Funktion 08
 Messwertgruppe 001
  Gehe zu Grundeinstellung
  Nun die Zündung ausschalten und innerhalb von 30 Sek. wieder einschalten.
 Messwertgruppe 002
  Gehe zu Grundeinstellung
  Die Regellage ist nun gelernt.

Steuergerät Grundeinstellung (4-Rad Niveauregulierung)
Sollte die Niveauregelanlage nicht mehr ausgleichen können, muss der Motor gestartet werden, um den Druckspeicher wieder zu Füllen. Der Sollwert liegt bei 402mm +/- 5mm.

STG 34 (Niveauregulierung) auswählen
STG Login -> Funktion 11
 Nach dem Login verlernt das Steuergerät die alte Regellage (Fehlerspeichereintrag).
 Logincode: 31564
STG Anpassung -> Funktion 10

In die Kanäle geben Sie den gemessenen Höhenabstand des jeweiligen Rades ein. Der Höhenabstand ist der Wert zwischen Radmitte und Unterkante Kotflügel.

  • Kanal 01 (vorn links)

Hinweis: Warten sie bis das System automatisch in 2 verschiedene Höhenlagen gehoben wurde (des tritt NUR beim Zugriff auf Kanal 01 auf).

  • Kanal 02 (vorn rechts)
  • Kanal 03 (hinten links)
  • Kanal 04 (hinten rechts)

Nach der Einstellung der einzelnen Kanäle muss eine Bestätigung erfolgen.

  • Kanal 05 (Bestätigung)

Zur endgültigen Bestätigung muss der Wert 00001 eingegeben werden. Die Regellage ist nun gelernt.

Steuergerät Anpassung

STG 34 (Niveauregulierung) auswählen
STG Anpassung -> Funktion 10
  • Kanal 01 (Deaktivierung)
 0 - Niveauregelanlage aktiviert
 1 - Niveauregelanlage deaktiviert

Sitzverstellung mit Memory

Steuergerät Codierung (Fahrersitz)

STG 36 (Memorysystem Fahrersitz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
 00001 - Funkschlüsselmemory über Personentasten anlernen
 00003 - Funkschlüsselmemory kollektiv aus

Steuergerät Codierung (Beifahrersitz)

STG 06 (Memorysystem Beifahrersitz) auswählen
STG Codierung -> Funktion 07
 00003 - Funkschlüsselmemory kollektiv aus

Allgemeiner Hinweis

Achtung-schild.png Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle Schäden am Fahrzeug. Die Verwendung dieser Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit und anschließende Funktionalität.

Der Verkauf und/oder die kommerzielle Nutzung dieser Anleitung ist ohne die Zustimmung eines Administrators nicht erlaubt.


Haben die Codierungen funktioniert?
 
149
 
41
 
88
 

Die Umfrage wurde am 30. April 2015 um 19:26 erstellt. Bisher haben 278 Nutzer abgestimmt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki